Es kann nur eine Kylie geben: Minogue und Jenner zoffen sich

Dieser Name ist offenbar nicht groß genug für zwei Frauen: Kylie Minogue und Kylie Jenner streiten sich um ein Patent auf ihren Vornamen - und das mit harten Bandagen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Namensvettern hat jeder Mensch - inklusive der größten Stars. Nur für die wenigsten ist das ein Grund, ihre vornamensgleichen Mitmenschen in einen Rechtsstreit zu verwickeln. Aber im Showbiz ticken die Uhren bisweilen anders. Und so streiten Kardashian-Familienmitglied Kylie Jenner (18) und Popstar Kylie Minogue (47, "Sexercize") eben gerade um ein US-Patent auf die "Marke" "Kylie", wie die "New York Post" online berichtet.

Die Episoden "Keeping Up With The Kardashians" mit B-Promi Kylie Jenner können Sie bei MyVideo sehen - gratis und in voller Länge

Losgetreten hatte den fiesen Streit demnach Jenners Kylie: Sie hatte im August 2015 in den USA Markenschutz für ihren Namen im Bereich Werbung beantragt. Vergangene Woche reichte Minogue nun Widerspruch ein, wie aus offiziellen Dokumenten hervorgeht. Ihre Argumente: Ein bestehendes Patent auf den Namen "Kylie" im Bereich Musik und Entertainment und weltweite Bühnenpräsenz. Errungenschaften, die sie bereits lange vor Kylie Jenner ihr Eigen habe nennen können.

 

"Eine nachrangige Reality-TV-Persönlichkeit"

 

Ohne ein paar böse Seitenhiebe kommt Minogues Einspruch aber nicht aus. Während sie selbst eine bedeutende Aktivistin für humanitäre Angelegenheiten und den Kampf gegen Brustkrebs sei, sei Kylie Jenner doch vor allem eins: "Eine nachrangige Reality-TV-Persönlichkeit", die im Fernsehen als "Nebendarstellerin" auftauche - und bestenfalls mit "exhibitionistischen Posts" in den sozialen Medien für Aufmerksamkeit gesorgt habe.

Nett klingt das alles nicht. Und es scheint durchaus möglich, dass der Streit weiter eskaliert: Laut "New York Post" hat Kylie Jenner bereits ein weiteres "Kylie"-Patent für die Entertainmentbranche beantragt. Kylie Minogue hat unterdessen den Namenskampf auf Twitter verlagert. "Hallo... Mein Name ist KYLIE", twitterte sie am Sonntag.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren