Erst Knast, dann Klinik: So schlimm steht es um Heather Locklear

Große Sorge um US-Schauspielerin Heather Locklear: Nur wenige Stunden, nachdem sie gegen Kaution aus dem Gefängnis entlassen wurde, musste sie ins Krankenhaus.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Erst saß sie hinter Gittern, dann musste sie offenbar ins Krankenhaus. Nur wenige Stunden, nachdem Heather Locklear (56) aus dem Gefängnis entlassen worden war, soll die Polizei einen Notruf aus ihrem Haus erhalten haben - angeblich wegen einer möglichen Überdosis, das berichtet "TMZ".

Auf dem Höhepunkt ihrer Popularität war Heather Locklear mit "Melrose Place" - hier gibt es die Serie

Die herbeigerufenen Sanitäter und Polizisten veranlassten demnach, dass die Schauspielerin, die in Kalifornien lebt, in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ihr Zustand soll stabil sein. Wenige Stunden vor dem Notfall war die 56-Jährige festgenommen worden, weil sie angeblich einen Polizisten und einen Sanitäter angegriffen haben soll. Sie hinterlegte laut "TMZ" 20.000 Dollar Kaution und durfte anschließend wieder nach Hause.

Probleme gibt es schon länger

Heather Locklear hat nicht zum ersten Mal Ärger mit der Polizei: Erst im Februar dieses Jahres war sie festgenommen worden, nachdem sie zunächst ihren Freund Chris Heisser und schließlich die Einsatzkräfte angegriffen hatte, berichtete damals "People". Vor einer Woche war sie zudem offenbar kurzzeitig zwangseingewiesen worden, hieß es bei "TMZ". Damals habe Locklear angeblich ihre Eltern angegriffen und mit Suizid gedroht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren