Er soll im Krankenhaus sein: Trump-Anwalt Rudy Giuliani hat Corona

Der persönliche Anwalt von Donald Trump, Rudy Giuliani, hat sich mit dem Coronavirus infiziert und soll im Krankenhaus liegen. Auf Twitter erklärte er, es gehe ihm gut.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Rudy Giuliani bei einem Auftritt im Sommer 2020
CNP/AdMedia/ImageCollect Rudy Giuliani bei einem Auftritt im Sommer 2020

Der frühere Bürgermeister von New York City, Rudy Giuliani (76), ist angeblich nach einer Covid-19-Diagnose ins Krankenhaus eingeliefert worden. Das berichtet "ABC News" unter Berufung auf anonyme Quellen. Der persönliche Anwalt von US-Präsident Donald Trump (74) soll demnach am Sonntag in das Georgetown Hospital in Washington gebracht worden sein. Wann genau Giuliani positiv getestet wurde, ist noch unklar. Am Sonntag schrieb er auf Twitter, er fühle sich "gut".

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Außerdem erklärte Giuliani in dem Tweet, er werde "sehr gut versorgt und erhole sich schnell". Die Nachricht, dass sich der 76-Jährige mit dem Coronavirus infiziert hat, hatte Trump zuvor verbreitet. Ebenfalls via Twitter hat er seinem Anwalt eine baldige Genesung gewünscht. Der US-Präsident hatte sich Anfang Oktober ebenfalls nach einer Covid-19-Diagnose ins Krankenhaus begeben müssen. Auch mehrere andere Personen im direkten Umfeld des Präsidenten waren positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren