Enthüllungsbuch über Herzogin Meghan: Vater Thomas Markle "freut sich"

Schon bald könnten unbekannte Details über Herzogin Meghans Leben an die Öffentlichkeit geraten. Die Halbschwester von Prinz Harrys Frau hat ein Enthüllungsbuch angekündigt. Ihrem Vater Thomas Markle gefällt das offenbar.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Thomas Markle freut sich schon auf das Buch seiner älteren Tochter Samantha. Welche Rolle er selbst darin wohl spielen wird?
Thomas Markle freut sich schon auf das Buch seiner älteren Tochter Samantha. Welche Rolle er selbst darin wohl spielen wird? © -/Alaska TV/Channel 5/dpa/Aaron Chown/PA Wire/dpa

Während sich Herzogin Meghan (39)  bisher nicht zum angekündigten Werk "The Diary Of Princess Pushy’s Sister Part 1" ihrer Halbschwester Samantha Grant (56) geäußert hat, hat es nun offenbar ein enges Familienmitglied getan: ihr Vater Thomas.

In wenigen Tagen soll das Enthüllungsbuch über die ehemalige Herzogin von Sussex erscheinen - und selbst wenn das Verhältnis zwischen den Schwestern dem Vernehmen nach nur sehr oberflächlich ist, soll die Biographie - so das Werbeversprechen - bislang unbekannte Wahrheiten über Meghan ans Licht bringen.

Lesen Sie auch

Thomas Markle "freut sich" über das Buch

Wie nun bekannt wurde, blickt zumindest der Vater von Meghan und Samantha dem Werk voller Vorfreude entgegen. Thomas Marke (76) sagte gegenüber US Weekly, dass er sich bereits jetzt "sehr freue", dass dieses Buch erscheinen werde. Mehr allerdings wolle er zu diesem Thema vorerst nicht sagen. Für weitere Auskünfte  verwies er die Presse an die Autorin selbst.

Zerrüttetes Verhältnis zwischen Meghan und Thomas Markle

Das vormals gute Verhältnis zu seiner jüngeren Tochter hat durch deren Heirat ins britische Königshaus sehr gelitten: Der ehemalige Lichtregisseur hatte Meghan Markle einst zur Schauspielerei gebracht. Seit der Hochzeit mit Harry gilt die Beziehung aber als problembeladen.

Im Februar 2019 veröffentlichten mehrere britische Medien Auszüge eines privaten Briefes von Meghan an ihren Vater aus dem April 2018.

Lesen Sie auch

Die Herzogin ging gegen ihren Vater vor Gericht. Sie beantragte Schadensersatz wegen der Verletzung von Persönlichkeitsrechten, des Missbrauchs von Urheberrechten und dem Verstoß gegen das Datenschutzgesetz. 

Das neue Buch könnte vor diesem Hintergrund eine neue Belastungsprobe für die Familie der Herzogin darstellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren