Endlich: Fürst Albert II. von Monaco hat sich verlobt

Die Medien spekulierten schon, wann die beiden endlich heiraten. Jetzt ist der erste Schritt getan: Fürst Albert von Monaco und seine Dauerfreundin Charlene Wittstock haben sich verlobt.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sind sie bei der Hochzeit der Kronprinzessin Victoria von Schweden auf den Geschmack gekommen? Fürst Albert II. von Monaco und Charlene Wittstock
dpa Sind sie bei der Hochzeit der Kronprinzessin Victoria von Schweden auf den Geschmack gekommen? Fürst Albert II. von Monaco und Charlene Wittstock

PARIS - Die Medien spekulierten schon, wann die beiden endlich heiraten. Jetzt ist der erste Schritt getan: Fürst Albert von Monaco und seine Dauerfreundin Charlene Wittstock haben sich verlobt.

Der „ewige Junggeselle“ Fürst Albert II. von Monaco (52) hat sich mit seiner Langzeitfreundin Charlene Wittstock (32) verlobt. Das bestätigte eine Sprecherin des Fürstenhauses am Mittwoch. Über eine womöglich bevorstehende Vermählung der beiden war schon lange spekuliert worden. Zuletzt hatten die Gerüchte am Wochenende neue Nahrung bekommen: Da tauchte Fürst Albert mit Charlene bei der Traumhochzeit von Schwedens Kronprinzessin Victoria auf.

In der Vergangenheit hatte der monegassischen Fürst die Hochzeitspläne immer wieder aufgeschoben. „Eines Tages wird es dazu kommen, aber noch ist es nicht soweit“, sagte er noch Ende vergangenen Jahres. Albert II. ist bereits seit mehreren Jahren mit der 20 Jahre jüngeren Charlene Wittstock zusammen. Die Südafrikanerin trieb viele Jahre als Schwimmerin Leistungssport.

So lange Albert keine ehelichen Kinder hat, ist seine Schwester Caroline die nächste in der Thronfolge. Der Fürst hat bislang lediglich zwei uneheliche Kinder anerkannt.

dpa

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren