Emily Ratajkowski tobt über sexy Unterwäsche-Ausstellung

Emily Ratajkowski hat grundsätzlich kein Problem damit, für Fotos aufreizend abgelichtet zu werden. Eine Ausstellung über alte Unterwäschebilder sorgt bei dem Model derzeit trotzdem für Verstimmung.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Kunst liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Und der dürfte, vor allem wenn es sich dabei um einen Mann handelt, großes Interesse an der Ausstellung "Polaroids" in New York haben. Immerhin ist auf besagten Bildern aus dem Jahr 2012 Topmodel Emily Ratajkowski nur in Unterwäsche zu bestaunen. Doch genau an diesem Umstand stört sich die heute 25-Jährige ganz gewaltig, wie die US-amerikanische Seite "Page Six" berichtet.

Einen von Emily Ratajkowski abgesegneten Kalender können Sie hier bestellen

Und tatsächlich: Via Twitter wütet die Schönheit schon seit einiger Zeit über den Künstler hinter der Ausstellung, Jonathan Leder (44). Doch der zeigt sich davon offenbar gänzlich unbeeindruckt und stellt derzeit die Bilder dennoch aus: "Der mediale Aufschrei lässt mich kalt und ich bin ohnehin nicht so oft auf sozialen Netzwerken zugegen. Aber die Verkäufe sind super", wird Leder zitiert und gießt damit wohl bewusst noch etwas mehr Öl ins Feuer.

Die Bilder entstanden 2012 in Lederes Haus in Woodstock, New York. Neben Ratajkowski sind auf weiteren Schnappschüssen auch Miss Kentucky Allie Leggett, das Playboy-Bunny Amy Hood und weitere Damen in knappen Outfits zu bestaunen. Ob Ratajkowski rechtlich gegen die Ausstellung vorgehen wird, sei noch nicht sicher, heißt es.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren