Emilia Clarke wurden mit 28 schon Filler gegen Falten empfohlen

Hollywood kennt keine Grenzen mehr, wenn es um die vermeintliche Perfektion des Äußeren geht: Emilia Clarke erzählte nun in einem Interview, dass ihr schon Spritzen gegen Falten empfohlen wurden, als sie noch nicht einmal 30 Jahre alt war. Ihre Reaktion fiel entsprechend harsch aus.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Emilia Clarke im Jahr 2019 auf einer Premiere
Emilia Clarke im Jahr 2019 auf einer Premiere © F Sadou/AdMedia/ImageCollect

Für nicht wenige gehört Emilia Clarke (34, "Game of Thrones") zu den schönsten Frauen der Welt - in Hollywood wurde ihr allerdings schon mit 28 Jahren nahegelegt, mit der Hilfe von Fillern "ihr Gesicht wiederzubekommen". Bei dem Schönheitseingriff wird ein Füllstoff ins Gesicht injiziert, der Falten verschwinden lässt. In einem Interview mit der Zeitschrift "Elle" erklärt Clarke, wie sie auf den Hinweis der Kosmetikerin reagiert hat: "Ich zeigte ihr, wo die Tür ist. Ich sagte wirklich einfach 'Gehen Sie'."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich arbeite in einer Industrie, in der ich mein Gesicht bewegen können muss und ich muss expressiv sein und du kannst Filler nicht abmildern. [...] Man sieht glänzend und merkwürdig aus", meint Clarke. Ob sie sich im Alter nicht doch an solche Beauty-Eingriffe wagen wird, will die Schauspielerin aber auch nicht komplett ausschließen: "Ich sage nicht, dass ich es später nicht wollen werde." Es gefalle ihr allerdings nicht, wie normal solche kosmetischen Eingriffe heutzutage würden.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren