"Election"-Star Jessica Campbell im Alter von 38 Jahren verstorben

Die Schauspielerin Jessica Campbell ist tot. Die US-Amerikanerin verstarb bereits im Dezember plötzlich und unerwartet. Sie wurde nur 38 Jahre alt.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jessica Campbell ist mit nur 38 Jahren verstorben.
Jessica Campbell ist mit nur 38 Jahren verstorben. © imago/ZUMA Press

Trauer um die Schauspielerin Jessica Campbell. Wie das Portal "TMZ" unter Berufung auf Campbells Familie berichtet, starb die US-Amerikanerin bereits am 29. Dezember "plötzlich und unerwartet" im Alter von nur 38 Jahren in Portland/Oregon. Dem Bericht zufolge sei eine Autopsie angeordnet worden, die Ergebnisse stünden zur Stunde aber noch aus.

Laut ihrer Cousine brach Campbell, die mittlerweile als Heilpraktikerin arbeitete, beim Besuch ihrer Mutter und Tante in deren Badezimmer zusammen. Sofort herbeigerufene Rettungskräfte konnten sie allerdings nicht mehr wiederbeleben. Unter einer Covid-19-Erkrankung soll Campbell nicht gelitten haben. Sie hinterlässt einen zehnjährigen Sohn.

Bekannt wurde Campbell vor allem durch ihre Rolle in der Filmkomödie "Election" an der Seite von Reese Witherspoon (44) und Matthew Broderick (58) im Jahre 1999. Dort spielte sie die lesbische Schülerin Tammy. Weitere größere Rollen hatte sie in dem preisgekrönten Independent-Film "Dad's Day" und in "The Safety of Objects". 2002 hängte sie jedoch ihre Schauspielkarriere an den Nagel.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren