Einmal Bond-Girl, immer Bond-Girl!

In Oslo trafen sich am Donnerstag sechs ehemalige Bond-Girls mehrerer Generationen. Auch wenn sie mit unterschiedlichen 007-Darstellern vor der Kamera standen, so sind sich doch alle sicher: Bond-Girl bleibt man für immer.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Britt Ekland verzauberte James Bond in "Der Mann mit dem goldenen Colt"
Richard Shotwell/Invision/AP Britt Ekland verzauberte James Bond in "Der Mann mit dem goldenen Colt"

Einmal Bond-Girl, immer Bond-Girl! So sehen das zumindest die ehemaligen Gespielinnen des Agenten, die sich am Donnerstag anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des 007-Streifens "Feuerball" - mit Sean Connery (84) in der Hauptrolle - in Oslo versammelten. Mit dabei waren Martine Beswick (73), Luciana Paluzzi (78), Maryam d'Abo (54), Carole Ashby (60), Britt Ekland (72) und Tonia Sotiropoulou (28). Sie alle sind stolz auf ihre Rollen in der beliebten Agenten-Reihe. "Ich liebe es ein Bond-Girl zu sein", bescheinigte Beswick.

Welche James-Bond-Mythen stimmen? Erfahren Sie es in diesem MyVideo-Clip

Sie bekomme immer noch Fan-Post und werde auf der Straße erkannt, und das selbst nach 50 Jahren, schwärmte Paluzzi. Wie ein "Kult" sei das Fantum rund um den britischen Agenten und "ein Bond-Girl wird immer ein Bond-Girl sein". Ganz offensichtlich kamen die Schauspielerinnen gut miteinander aus, Ekland konnte es sich aber nicht verkneifen ein klein wenig zu sticheln, denn ihr 007 sei "natürlich der beste Bond" gewesen.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren