Ein Autounfall wird ihm zum Verhängnis

Vor wenigen Wochen hat Mel Gibson ein parkendes Auto gerammt. Doch obwohl die Versicherung längst für den Schaden aufgekommen ist, fordert das Opfer noch mehr.
| (obr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mel Gibson bei der Premiere von "The Expendables 3" in Los Angeles
Eric Charbonneau/Invision/AP Mel Gibson bei der Premiere von "The Expendables 3" in Los Angeles

Ein harmloser Autounfall kostet Hollywood-Star Mel Gibson (59, "The Expendables 3") mittlerweile den letzten Nerv. Wie das Klatschportal "TMZ" berichtet, soll der Oscar-Preisträger kurz nach den Weihnachtsfeiertagen während einer Fahrt durch Malibu in ein parkendes Auto gekracht sein. Angeblich so schwer, dass der Schauspieler daraufhin sogar aus seinem Fahrzeug befreit werden musste.

Filme mit Mel Gibson und 13.000 andere Kinohits finden Sie auch bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30-Tage-Test anmelden - gratis!

Anschließend hinterließ Gibson dem Bericht zufolge eine Notiz an dem beschädigten Wagen mit seinen Kontaktdaten inklusive seiner Telefonnummer. Und genau diese korrekte Verhaltensweise scheint sich nun zu rächen: Obwohl die Fahrerin des Wagens bereits eine Entschädigung von der Versicherung des Schauspielers erhalten haben soll, fordert die Dame noch mehr.

Die Frau soll Gibson regelrecht belästigen. Angeblich fordere sie eine weitere finanzielle Entschädigung sowie ein neues Auto. Der Schauspieler soll jetzt einen Anwalt beauftragt haben, um der Sache ein Ende zu bereiten. Doch auch das vermeintliche Opfer erwägt offenbar rechtliche Schritte und droht damit, den Schauspieler zu verklagen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren