Eddie Murphy ärgert sich noch immer

Eddie Murphy ärgert sich bis heute darüber, dass er Ende der 80er Jahre eine Rolle in "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" ablehnte.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eddie Murphy lehnte eine Rolle in "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" ab
AdMedia/ImageCollect Eddie Murphy lehnte eine Rolle in "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" ab

"Der einzige Film, den ich jemals abgelehnt habe [und] der ein großer Hit wurde, war 'Falsches Spiel mit Roger Rabbit'. [...] Ich dachte: 'Animation und Menschen? Das hört sich [...] schwachsinnig an!' Jetzt fühle ich mich jedes Mal, wenn ich ihn sehe, wie ein Idiot."

Als Axel Foley wurde Eddie Murphy endgültig zum Welt-Star: Sehen Sie hier "Beverly Hills Cop" auf Amazon

US-Schauspieler Eddie Murphy (58, "Der Prinz aus Zamunda") hatte Ende der 80er Jahre offenbar kein gutes Gespür für erfolgversprechende Zukunftstrends. Eine Rolle im Film "Falsches Spiel mit Roger Rabbit", der animierte Figuren und echte Schauspieler zusammenbrachte, lehnte er ab. Heute ärgert sich Murphy allerdings darüber, wie er in der "Tonight Show with Jimmy Fallon" verriet. Regisseur Robert Zemeckis (67, "Zurück in die Zukunft") hatte sich laut "Daily Mail" ursprünglich Harrison Ford (77) als Star in dem Film gewünscht - der war allerdings zu teuer und die Rolle ging an Bob Hoskins.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren