Ed Sheeran fühlt sich wie ein Zootier

Ed Sheeran fühlt sich wie ein Zootier
| (mak/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Wenn ich jetzt in ein Restaurant gehe, bevorzuge ich einen privaten Raum, denn wenn ich in der Öffentlichkeit esse, filmen mich Leute, während ich meine Mahlzeit esse. Man fühlt sich wie ein Zootier."

Seit kurzem gibt es neue Musik von Ed Sheeran. Sein komplettes Album "No.6 Collaborations Project" gibt es hier

Zu einem Job als Popstar gehört nicht nur das Produzieren von Musik, sondern auch die Zeit mit den Fans: Gespräche, Autogrammstunden oder Fotos machen... Letzteres gefällt Ed Sheeran (28, "Cross Me") jedoch überhaupt nicht. Im Interview mit "The Sun" erklärt der Brite, warum er sich dabei so unwohl fühlt: "Ich empfinde mich dann nicht mehr als Mensch. (...) Nach einem Bild ist man plötzlich nichts außer 15 Likes bei Instagram." Er sehe es lieber, wenn man einfach zu ihm kommt und mit ihm spricht. Wirklich beschweren will sich der Künstler aber trotzdem nicht - immerhin weiß er, was für ein tolles Leben er dank seiner Anhänger führen kann.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren