Dwayne Johnson spricht von Familienzusammenhalt

Vor zwei Tagen noch beschwerte sich Dwayne Johnson darüber, dass einige seiner männlichen Kollegen am Set von "Fast 8" Weicheier seien. Jetzt rudert er plötzlich zurück.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Vor zwei Tagen noch beschwerte sich Dwayne Johnson darüber, dass einige seiner männlichen Kollegen am Set von "Fast 8" Weicheier seien. Jetzt rudert er plötzlich zurück.

Los Angeles - Dwayne "The Rock" Johnson (44) hat sich auf seinem Instagram-Account noch einmal bezüglich des Konfliktes am Set von zu Wort gemeldet. Vor zwei Tagen postete der Schauspieler eine lange Nachricht, in der er sich über einige seiner männlichen Co-Stars ausließ, diese sogar als Weicheier und Feiglinge bezeichnete. Nun rudert der Hollywood-Star ein wenig zurück. "Nichts Großartiges wurde jemals alleine erreicht... es war immer eine Team-Leistung", beginnt Johnson.

Dwayne Johnson im "Beast-Mode" erleben Sie in diesem Clipfish-Video

Alles ganz normal?

Nachdem er seinem Stunt-Team für die großartige Arbeit dankt, schreibt er weiter: "In jedem Team - das auch eine Familie ist - entstehen Konflikte." In einer Familie gebe es nun mal Meinungsverschiedenheiten, da habe man fundamentale Kerngedanken. Für ihn könne ein Konflikt aber etwas Positives sein, solange daraus eine gute Lösung resultiere. "Und wie jede Familie, werden wir dadurch stärker", ist sich Johnson sicher. Letzten Endes seien sich alle Cast-Mitglieder im wichtigsten Punkt einig: Sie wollen "der Welt einen unglaublichen Film liefern". Und dass sei ihnen auch gelungen.

Zusammen mit Vin Diesel: Erstes Foto von Helen Mirren in

In den Medien wird unterdessen gemunkelt, dass sich sein "Weicheier"-Kommentar auf Co-Star Vin Diesel (49, "Fast & Furious 7") bezogen haben soll. Die beiden sollen schon seit geraumer Zeit in vielen Punkten unterschiedlicher Meinung sein. Der Streit habe nun seinen Höhepunkt erreicht. Ein erstes Treffen nach dem viralen Diss von Johnson habe aber Berichten zufolge keine Entspannung gebracht. Bis zur Premiere im April 2017 und der Promo-Tour haben die beiden aber noch etwas Zeit, um ihre Meinungsverschiedenheiten aus der Welt zu schaffen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren