Drogen-Überdosis: Playmate tot in der Badewanne

Tragischer Todesfall in Los Angeles (Kalifornien): Am Mittwoch wurde Playmate Cassandra Lynn Hensley († 34) tot in der Badewanne gefunden. Todesursache war wohl eine Überdosis.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sie war stolz auf ihre Karriere als Playmate: Cassandra Lynn
https://twitter.com/missfeb06 Sie war stolz auf ihre Karriere als Playmate: Cassandra Lynn

Tragischer Todesfall in Los Angeles (Kalifornien): Am Mittwoch wurde Playmate Cassandra Lynn Hensley († 34) tot in der Badewanne gefunden. Todesursache war wohl eine Überdosis.

Los Angeles - Ein Playboy-Model ist am Mittwoch von einer Freundin tot in der Badewanne gefunden worden. Darüber berichteten mehrere US-Medien. Ersten Ermittlungen zufolge starb das Playmate wohl an einer Überdosis. Um welche Droge es sich dabei handelt, ist noch nicht bekannt.

Die Freundin, die Cassandra Lynn Hensley entdeckt hat, soll sofort einen Notruf abgesetzt haben. Für Hensley kam jedoch jede Hilfe zu spät, wie tmz berichtet. Alle Wiederbelebungsversuche waren vergebens.

 

Lesen Sie hier: Sexy Playmate Mia Gray bei Beate Uhse

 

Die Ermittler wollen Selbstmord zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen. Wie ein Beamter mitgeteilt haben soll, hält die Polizei eine Überdosis als Todesursache für sehr wahrscheinlich. Die Ermittlungen dauern an.

Völlig offen ist, wann mit einem ersten Ergebnis zu rechnen ist.

Bekannt wurde Cassandra Lynn Hensley durch Model-Fotos. In den Playboy schaffte es die Schönheit als "Miss February 2006." Darauf war die Blondine mächtig stolz, benannte sogar ihren Twitter-Account entsprechend.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren