Drittes Baby für Amanda Peet und David Benioff

Schauspielerin Amanda Peet und "Game of Thrones"-Macher David Benioff sind zum dritten Mal Eltern geworden. Damit hat das Ehepaar nun auch einen Sohn. Die beiden Töchter kamen 2007 und 2010 zur Welt.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Inzwischen dreifache Eltern: Schauspielerin Amanda Peet und Produzent David Benioff
Jordan Strauss/Invision/AP Inzwischen dreifache Eltern: Schauspielerin Amanda Peet und Produzent David Benioff

Los Angeles - Schauspielerin Amanda Peet (42, "So was wie Liebe") und Produzent David Benioff (44, "Game of Thrones") haben am Sonntag in Los Angeles das dritte gemeinsame Kind bekommen. Wie das Magazin "Us Weekly" meldet, gesellt sich damit zu den beiden Töchtern Frances (7) und Molly (4) nun auch ein Junge. Dass die Schauspielerin wieder ein Kind erwartet, war bei einem Auftritt auf dem roten Teppich im August überraschend bekannt geworden. Noch nicht klar ist, wie der Nachwuchs heißt. Verheiratet sind die beiden seit 2006.

"Game of Thrones" - Staffel eins bis vier können Sie hier bestellen

Peet feierte im Jahr 2000 einen großen Erfolg mit der Krimi-Groteske "Keine halben Sachen". Damals wurde sie für die beste Nebenrolle mit dem Blockbuster Entertainment Award ausgezeichnet. Fans von Liebeskomödien dürften sie allerdings eher aus "So was wie Liebe" (2005) mit Ashton Kutcher (36) kennen. Der nun dreifache Vater gehört zu den aktuellen Produzenten-Stars, denn auf seine Kappe geht die Erfolgsserie "Game of Thrones". Seine Finger im Spiel hatte der New Yorker aber auch schon bei "X-Men Origins: Wolverine" (2009, Drehbuch) und "Drachenläufer" (2007, Drehbuch).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren