Drew Barrymore hat gespaltenes Verhältnis zu Dating-Apps

Hollywood-Star Drew Barrymore hat verraten, dass sie in einer Dating-App auf der Suche nach einem neuen Partner ist. Zuvor machte sie jedoch schlechte Erfahrungen.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Drew Barrymore ist wieder auf der Suche nach der Liebe.
Drew Barrymore ist wieder auf der Suche nach der Liebe. © Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Kann Drew Barrymore (45, "50 erste Dates") über eine Dating-App die große Liebe finden? Das scheint sie zumindest derzeit wieder einmal auszuprobieren. Der Hollywood-Star hatte kürzlich die Kollegen Regé-Jean Page (31) und Phoebe Dynevor (25) aus der Erfolgsserie "Bridgerton" zu Gast in ihrer "The Drew Barrymore Show". Dabei verriet sie: "Ich habe mich während 'Bridgerton' wieder bei einer Dating-App angemeldet."

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich bin nicht tot. Ich bin nicht tot", habe sie sich gedacht. Dabei hatte Barrymore zuvor nicht unbedingt gute Erfahrungen in entsprechenden Apps gesammelt. Anfang Januar hatte die 45-Jährige im Gespräch mit der Komikerin Nikki Glaser (36) unter anderem erklärt, dass die Männer in einer von ihr benutzten Dating-App sich überhaupt nicht unterscheiden würden. Wie bei "Ausstechförmchen" sei es immer und immer wieder das Gleiche gewesen.

Date war ein Reinfall

Zwar habe sie dann doch ein Date mit einem Kerl vereinbaren können, dieser habe sie dann aber ohne Vorwarnung sitzen lassen. Genau zu dem Zeitpunkt, zu dem sie sich treffen sollten, habe er abgesagt. Daraufhin habe Barrymore sich gedacht: "Kannst du nicht eine Stunde zuvor ein Trottel sein? Das hätte mir so viel Zeit gespart. [...] Ich bin mir so dumm vorgekommen."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auch zuvor hatte Barrymore schon mehrfach über das Thema gesprochen und unter anderem erklärt, dass sie mit der Celebrity-Dating-App "Raya" nicht viel Glück gehabt habe. Sie enthalte sich den Männern seit fünf Jahren, hatte sie zudem im vergangenen Jahr in ihrer Talkshow erklärt. Barrymore sei zwar offen für die Liebe, heiraten wolle sie allerdings nicht mehr. Die Schauspielerin hat zwei Kinder, Oliver (geb. 2012) und Frankie (geb. 2014) aus einer gescheiterten Ehe mit ihrem Kollegen Will Kopelman (42). Bleibt zu hoffen, dass die Suche diesmal erfolgreich ist.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren