Donnie Wahlberg hinterlässt 2020 Dollar Trinkgeld

Schauspieler und Sänger Donnie Wahlberg hat das neue Jahrzehnt mit einer großzügigen Geste begonnen: Am Neujahrstag gab der Musiker einer Kellnerin 2020 Dollar Trinkgeld.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Donnie Wahlberg weiß guten Service zu schätzen
Shutterstock.com / Debby Wong Donnie Wahlberg weiß guten Service zu schätzen

So wünscht man jemandem ein frohes neues Jahr: Musiker und Schauspieler Donnie Wahlberg (50) hat nach einem Besuch in einem Pfannkuchenrestaurant über 2000 Dollar Trinkgeld gegeben - 2020 Dollar, um es genau zu sagen. "Ich war kurz davor, zusammenzusacken", gesteht Bethany Provencher, die Kellnerin, die Wahlberg und seine Frau Jenny am 1. Januar bediente, gegenüber dem US-Magazin "People". "Ich bin in Tränen ausgebrochen. Wer macht sowas?" Provencher war vor allem deshalb überwältigt, weil sie das Geld gerade gut brauchen kann, denn sie sei erst kürzlich umgezogen. "Jetzt kann ich neue Möbel kaufen und etwas für meinen Sohn zurücklegen", freut sich die Alleinerziehende.

Hier geht's zu den Alben von New Kids on the Block

Darum geben manche Stars viel Trinkgeld

Es war nicht das erste Mal, dass Wahlberg ein üppiges Trinkgeld hinterließ: Als er 2017 mit seiner Band New Kids on the Block auf Tournee war, kehrte er in einem Waffle House in Maryland ein und gab ein Trinkgeld von 2000 Dollar. "Meine Mutter war auch mal Kellnerin und mein Vater hat viele Jahre als Barkeeper gearbeitet", schrieb Wahlberg damals auf Instagram. "Wenn mich die Angestellten wie einen König behandeln, dann behandle ich sie auch wie Königinnen."

So bemerkenswert Wahlbergs Geste auch ist, an die Trinkgelder von NBA-Legende Charles Barkley (56) kommt er nicht heran: 2014 verriet der Ex-Basketball-Profi in einem Interview mit Talkmaster Conan O'Brien, dass er einst nach einem Casino-Besuch satte 25.000 Dollar (rund 22.450 Euro) Trinkgeld hinterließ - er fände es wichtig, sich für guten Service erkenntlich zu zeigen, sagte der 56-Jährige. "Diese Leute arbeiten extrem hart und bekommen ein relativ geringes Gehalt. Je erfolgreicher man ist, desto mehr Trinkgeld sollte man ihnen geben."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren