Donna Leon gegen Venedig-Tourismus

Donna Leon wird der Venedig-Tourismus zu viel
| (jwl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

"Sehen Sie, ich bin 1981 nach Venedig gezogen. Die Stadt war damals ein angenehmerer Ort. Ich rate allen, die einen Tag in Venedig auf ihrer Liste haben: Sagen Sie doch einfach, Sie waren dort. Egal, ob es stimmt oder nicht. Das schont Städte wie Venedig."

Venedig aus der Ferne erleben... Folgen Sie Donna Leons Rat, indem Sie "Commissario Brunetti" lesen - in Ihrer Fantasie sind Sie dann trotzdem dort

Schriftstellerin Donna Leon (76) hat mit ihren "Commissario Brunetti"-Romanen ihren Teil dazu beigetragen, dass die schöne Lagunenstadt Venedig mehr denn je von Touristenströmen heimgesucht wird. Kreuzfahrtschiffe stehen Schlange und spülen täglich Tausende in die pittoreske Altstadt, doch die US-Amerikanerin sieht das kritisch, wie sie der "Bild" nun sagte. Sie rät Tagestouristen, sich das Übel des Durch-die-Gassen-Drückens nicht persönlich anzutun und stattdessen einfach zu behaupten, schon da gewesen zu sein. Leon selbst lebt inzwischen überwiegend in der Schweiz, ist aber noch oft in Venedig zu Besuch.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren