Donald Trumps Covid-19-Behandlung kostete 650.000 Dollar

Transport, Medikamente, Unterbringung: Einem Bericht zufolge hat Donald Trumps Covid-19-Behandlung rund 650.000 Dollar gekostet.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Allein die Medikamente für Donald Trump kosteten den amerikanischen Steuerzahler rund 300.000 Dollar.
Evan El-Amin/ shutterstock.com Allein die Medikamente für Donald Trump kosteten den amerikanischen Steuerzahler rund 300.000 Dollar.

Rund 650.000 Dollar. So viel hat die Covid-19-Behandlung von US-Präsident Donald Trump (74) laut einer Hochrechnung des US-Wirtschaftsmagazins "Business Insider" die amerikanischen Steuerzahler gekostet. Laut des Blatts gibt es dafür drei Hauptgründe:

Hier gibt es das Trump-Enthüllungsbuch "Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf"

Die Helikopterflüge

Am 2. Oktober wurde Trump mit dem Präsidenten-Helikopter "Marine One" in das Walter-Reed-Militärkrankenhaus in Washington eingeliefert, das circa 14 Kilometer vom Weißen Haus entfernt ist. Ein einzelner Flug wird von "Business Insider" mit etwa 40.000 Dollar beziffert. Da Trump aber von mindestens zwei weiteren Helikoptern begleitet wurde, die hin und zurück geflogen sind, belaufen sich die Kosten für den Transport auf sage und schreibe 240.000 Dollar.

Die Medikamente

Trump bekam dort einen Cocktail aus drei verschiedenen Medikamenten. Darunter auch das experimentelle Antikörper-Präparat REGN-COV2 der Biotechnologie-Firma Regeneron. Es ist in den USA noch nicht zugelassen und wird zurzeit nur in klinischen Studien getestet. Die Herstellung ist äußerst kompliziert und kostspielig. Da das Medikament allerdings noch nicht auf dem Markt ist, ist auch der Preis dafür nicht bekannt. Allerdings kosten ähnliche Behandlungen, die auch bei Krebserkrankungen eingesetzt werden, "Business Insider" zufolge im Schnitt rund 100.000 Dollar pro Dosis. Laut der Herstellerfirma bekam Trump die dreifache Dosis als üblich verabreicht, was unterm Strich also mit rund 300.000 Dollar zu Buche schlägt. Hinzu kommen die Kosten für weitere Medikamente, Untersuchungen und Corona-Tests.

Die Unterbringung

Während seiner Behandlung war Trump in einem speziellen VIP-Flügel des Walter-Reed-Militärkrankenhauses untergebracht, der für Staatsoberhäupter und deren Verwandte reserviert ist. Dem US-Präsidenten standen unter anderem ein Büro, ein Konferenzraum und Speisesaal zur Verfügung. Die genauen Kosten dafür sind nicht bekannt. Andere Krankenhäuser mit vergleichbaren Einrichtungen verlangen dafür um die 4.000 Dollar pro Nacht. Trump verbrachte drei Tage in dem Krankenhaus. Das macht rund 12.000 Dollar. Zu diesen drei Hauptpunkten kommen unter anderem durch die Kosten für weitere Medikamente, Untersuchungen und Corona-Tests noch einmal fast 100.000 Dollar hinzu.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren