Donald Trump: Wird das neue Enthüllungsbuch seiner Nichte verboten?

Eigentlich sollte am 28. Juli ein neues Enthüllungsbuch über die Familie von US-Präsident Donald Trump erscheinen. Die Veröffentlichung wurde nun vorerst untersagt.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Donald Trump vor wenigen Tagen im Weißen Haus
imago images/ZUMA Wire Donald Trump vor wenigen Tagen im Weißen Haus

Ein New Yorker Gericht hat vorläufig die anstehende Veröffentlichung des Buches "Too Much and Never Enough" (zu Deutsch in etwa: "Zu viel und niemals genug") von Donald Trumps (74) Nichte Mary Trump gestoppt. Das berichtet das US-Magazin "People". Die Autorin wolle laut dem Bericht direkt Berufung einlegen.

Hier kann "Too Much and Never Enough: How My Family Created the World's Most Dangerous Man" derzeit noch vorbestellt werden

Ein Buch über die "dunkle Geschichte ihrer Familie"

Mary Trump ist die Tochter von Donald Trumps älterem Bruder Fred Trump Jr., der 1981 verstorben ist. In dem 240 Seiten umfassenden Enthüllungsbuch möchte Mary Trump, die klinische Psychologin ist, laut der Verlagsgruppe Simon & Schuster "die dunkle Geschichte ihrer Familie" beleuchten. Die Nichte des US-Präsidenten beschreibe in dem Buch, das ursprünglich am 28. Juli erscheinen sollte, "einen Alptraum an Traumata, zerstörerischen Beziehungen und eine tragische Kombination aus Vernachlässigung und Missbrauch."

Robert Trump (geb. 1948), ein weiterer Onkel Marys, hatte gegen die Veröffentlichung geklagt. Die Autorin verstoße damit angeblich gegen eine Stillschweigeerklärung aus dem Jahr 2001. Sowohl der Anwalt von Mary Trump als auch ein Sprecher der Verlagsgruppe erklärten laut dem Bericht, dass sie Berufung einlegen wollen. Wie es weiter heißt, soll es am 10. Juli eine weitere Anhörung geben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren