Donald Trump will Sylvester Stallone an seiner Seite

Zieht Sylvester Stallone von Hollywood nach Washington? Laut Medienberichten wünscht sich Donald Trump den Action-Star als Chef einer einflussreichen Kultur-Stiftung.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Zieht Sylvester Stallone von Hollywood nach Washington? Laut Medienberichten wünscht sich Donald Trump den Action-Star als Chef einer einflussreichen Kultur-Stiftung.

Das wäre wirklich ein Hammer: Wie verschiedene Medien in den Vereinigten Staaten berichten, wünscht sich der künftige US-Präsident Donald Trump (74) den Hollywood-Superstar Sylvester Stallone (70, "Rocky") an seiner Seite. Genauer gesagt: Der Action-Star soll der Leiter der "National Endowment for the Arts" in Washington D.C. werden, einer staatlichen Stiftung, die Fördergelder an Kunst und Kultur vergibt.

Hier gibt es die Kult-Kollektion der besten Filme von Sylvester Stallone

Die Stiftung verwaltet ein jährliches Budget von ca. 120 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 115 Mio. Euro) und gilt als wichtigstes staatliches US-Organ im Kulturbereich. Der Chef der Stiftung kommt einem Kulturminister gleich, der der einzigen Kunstfördereinrichtung der USA auf Bundesebene vorsteht. Stallone äußerte sich bislang noch nicht zu den Gerüchten, auch Trump sprach in keinem öffentlichen Statement über dieser Personalie.

Fakt ist jedoch, dass Stallone zu einem der wenigen Bewunderer Trumps aus Hollywood zählt. Bereits Anfang 2016 sagte der bekennende Republikaner: "Ich liebe Donald Trump!"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren