Donald Trump ist zurück im Weißen Haus

US-Präsident Donald Trump ist aus dem Krankenhaus entlassen worden - und meldete sich direkt per Videobotschaft aus dem Weißen Haus bei seinen Anhängern.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Donald Trump hat sich nach seinem Krankenhausaufenthalt zurückgemeldet
CNP/AdMedia/ImageCollect Donald Trump hat sich nach seinem Krankenhausaufenthalt zurückgemeldet

US-Präsident Donald Trump (74) hat den Amerikanern erklärt, sie sollten "keine Angst" vor dem Coronavirus haben. Kurz zuvor war er nach drei Tagen Behandlung aus dem Walter-Reed-Militärkrankenhaus ins Weiße Haus zurückgekehrt. Er war am Donnerstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. In einer auf Twitter veröffentlichten Videobotschaft sagte er: "Ich habe so viel über das Coronavirus gelernt" und eines sei sicher, die Menschen sollten nicht zulassen, dass das Virus ihr Leben dominiere, so der Präsident. Die Leute sollten rausgehen und vorsichtig sein, riet er. Erneut stellte er zudem klar, dass er sich besser fühle, sogar "besser als vor 20 Jahren". Er fügte hinzu: "Und vielleicht bin ich immun, ich weiß nicht."

Hier gibt es das Buch "Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf" von von Mary L. Trump

In dem Video sagt Trump über das Coronavirus: "Habt keine Angst davor. Ihr werdet es besiegen. Wir haben die beste medizinische Ausstattung, wir haben die besten Medikamente - alle wurden kürzlich entwickelt." Mehr als 210.000 Menschen in den USA sind US-Medienberichten zufolge bisher an Covid-19 gestorben, mehr als 7,4 Millionen wurden positiv auf das Virus getestet.

Kritik an Trumps Botschaft

Trumps Botschaft stößt bereits auf heftige Kritik. "Captain America"-Star Chris Evans (39) beispielsweise nannte Trump "rücksichtslos", nachdem er den Menschen geraten hatte, keine Angst vor dem Coronavirus zu haben. Auf Twitter schrieb der Schauspieler: "Habt keine Angst vor Covid?! Sie waren rund um die Uhr unter Aufsicht der besten Ärzte, die die besten Medikamente verwendeten. Glauben Sie wirklich, dass jeder Zugang dazu hat?!" Weiter erklärte Evans: "Leider bin ich mir sicher, dass Sie sich dieser Ungleichheit bewusst sind, es ist Ihnen einfach egal. Das ist in schockierendem Maße rücksichtslos, selbst für Sie."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren