Donald Sutherland mit Ehren-Oscar ausgezeichnet

Trotz des Sex-Skandals in Hollywood hat sich die Branche Samstagnacht wieder selbst gefeiert. Bei den Governors Awards wurde Donald Sutherland mit einem Ehren-Oscar bedacht. Über das unliebsame Thema wurde trotzdem getuschelt.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

In der Nacht auf Sonntag wurden in Hollywood zum neunten Mal die Governors Awards, die sogenannten Ehren-Oscars, verliehen. Für ihre langjährige Filmkarriere wurden dieses Jahr der kanadische Schauspieler Donald Sutherland (82, "Die Tribute von Panem"), die aus Belgien stammende Regisseurin Agnès Varda (89), US-Regisseur Charles Burnett (73, "Namibia - Der Kampf um die Freiheit ") sowie Kameramann Owen Roizman (81, "Tootsie") gewürdigt. Außerdem erhielt der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu (54) von der Academy einen "Special Award" für seinen Virtual-Reality-Film "Carne y Arena". (Die Serie "Crossing Lines" mit Donald Sutherland in der Hauptrolle gibt es hier)

Unter den Gästen befanden sich zahlreiche Stars wie Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Jennifer Lawrence, Emma Stone oder Diane Kruger. Der Sex-Skandal in Hollywood soll laut "The Wrap" an diesem Abend zumindest während der Preisverleihung keine Rolle gespielt haben. Auf der Feier danach drifteten die Gespräche dann aber doch immer wieder in Richtung Harvey Weinstein, Kevin Spacey und all der anderen Hollywood-Größen, denen sexuelle Belästigung vorgeworfen wird, heißt es.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren