Trennung bei Domenico De Cicco: Das ist der Grund

Zwischen Reality-TV-Star Domenico De Cicco und seiner Freundin und Mutter seiner Tochter ist alles aus - und das sind die Gründe.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Domenico De Cicco mit seiner Freundin Julia bei einem Event 2019.
Ein Bild aus glücklichen Tagen: Domenico De Cicco mit seiner Freundin Julia bei einem Event 2019. © imago images / Gartner

Ex-Dschungelcamper Domenico de Cicco (37) und seine Freundin Julia haben sich getrennt. Das verriet der Reality-TV-Star im Interview mit dem Sender RTL. Auch spricht der 37-Jährige offen über die Gründe für das Liebes-Aus mit der Mutter seiner zweijährigen Tochter.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir haben immer infrage gestellt, ob wir wirklich zusammengehören. Und jetzt vor einem Monat haben wir uns entschieden, uns zu trennen", erklärt De Cicco. Es habe häufig Situationen gegeben, in denen die beiden einfach nicht miteinander harmoniert hätten. Dennoch hätten sie vor allem am Anfang eine schöne Zeit gehabt und sie seien beide glücklich gewesen. Doch: "Im Leben passieren halt Sachen, wenn man glücklich ist. Man überspringt sehr viele Punkte", so der Ex (2018) von Trash-Ikone Evelyn Burdecki (32).

Es sei manchmal besser, "wenn man getrennte Wege geht und eine andere Lösung findet, dass alle glücklich werden". Immerhin seien sie in ihren zwei Jahren Beziehung durch "dick und dünn gegangen" und auch als Eltern hätten sie harmoniert und alles gegeben: "Wir haben der Kleinen das beste Leben geboten, das wir konnten." Nur als Paar habe es eben nicht so funktioniert, wie sich die beiden das vorgestellt hätten. Das Mädchen kam im Herbst 2018 zur Welt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren