"Die Stellen, die Botox nicht erreicht, altern trotzdem"

Cameron Diaz akzeptiert es, dass Menschen sich Botox spritzen lassen. Sie selbst hingegen möchte lieber in Ruhe altern.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Cameron Diaz verurteilt Frauen nicht, die sich Botox spritzen lassen.
bangshowbiz Cameron Diaz verurteilt Frauen nicht, die sich Botox spritzen lassen.

Los Angeles - Cameron Diaz toleriert es, wenn Leute sich Botox spritzen lassen.

Die Schauspielerin kann es verstehen, wenn Menschen sich unters Messer legen, um sich in ihrer Haut wohler zu fühlen. Sie sagte: "Ich verurteile absolut nicht, was Leute machen, um sich besser zu fühlen. Wenn sie sich nach diesen Prozeduren tatsächlich besser fühlen, habe ich kein Problem damit." Sie fügte noch hinzu, dass es manchmal so aussehe, als hätten die Leute gut ausgeschlafen. "Manchmal sehen sie auch wirklich jünger als am Tag zuvor aus", plauderte die 43-Jährige.

Trotzdem betonte sie, dass dieser Schönheitseingriff die Zeit nicht zurück drehen könnte. In der 'Oprah Winfrey Show' erzählte der Hollywood-Star: "Die Stellen, die das Botox nicht erreicht, altern trotzdem. Es ist sehr wichtig, zu wissen was mit deinen Zellen im Alter passiert." Sie gab offen zu, dass sie persönlich kein Problem mit dem Altern hätte. Diaz teilte mit: "Ich werde nicht versuchen, mit dem Bild meines 25-jährigen Ichs mitzuhalten. Es liegt an mir als Schauspielerin, als Mensch, als Frau, zu sagen, dass es nicht akzeptabel für mich ist. Ich werde die Sachen machen, die mich ansprechen und die relevant für mich sind. Wir als Frauen können das machen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren