Die italienische Schauspielerin und Sängerin Raffaella Carrà ist tot

Medienberichten zufolge ist Italiens Musik- und TV-Star Raffaella Carrà gestorben. Sie sei bereits seit einiger Zeit krank gewesen.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Raffaella Carrà wurde 78 Jahre alt.
Raffaella Carrà wurde 78 Jahre alt. © imago/ZUMA Wire

Die italienische Schauspiel- und Musikikone Raffaella Carrà (1943-2021) ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Sie sei bereits seit einiger Zeit krank gewesen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Montag (05. Juli).

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Bestätigt wurde Carràs Tod von ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem Choreografen Sergio Iapino. Den Medien erklärte er, die Unterhaltungskünstlerin habe "uns verlassen. Sie ist nun in einer besseren Welt, in der ihre Menschlichkeit, ihr unverwechselbares Lachen und ihr außergewöhnliches Talent für immer scheinen werden".

1965 war sie neben Frank Sinatra auf der großen Leinwand zu sehen

Carrà war in Italien eine wahre Legende der Unterhaltungsbranche. Das Multitalent aus Bologna, das als Sängerin, Schauspielerin, Tänzerin und Moderatorin Berühmtheit erlangte, spielte bereits 1965 neben US-Star Frank Sinatra (1915-1998) in dem Film "Colonel von Ryans Express" mit - damals noch unter dem Künstlernamen Raffaella Pelloni. Später erlangte Carrà Kultstatus im spanischen und italienischen Fernsehen und wurde eine Ikone der Schwulenszene.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren