Diagnose: Sängerin Selena Gomez leidet an einer bipolaren Störung

In der Instagram-Talkshow von Miley Cyrus hat Selena Gomez offen über ihre psychischen Probleme gesprochen. Dabei offenbarte sie eine neue Diagnose: "Ich habe erkannt, dass ich bipolar bin."
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Selena Gomez geht offen mit ihren psychischen Problemen um.
Image Press Agency/ImageCollect Selena Gomez geht offen mit ihren psychischen Problemen um.

US-Sängerin Selena Gomez (27, "Rare") hat bereits in der Vergangenheit offen über ihre psychischen Probleme sowie ihre mentale Gesundheit gesprochen. In der Instagram-Talkshow "Bright Minded" ihrer ehemaligen Disney-Kollegin Miley Cyrus (27, "Malibu") hat sie am Freitag eine neue Diagnose offenbart. "Ich habe erkannt, dass ich bipolar bin", sagte Gomez in dem Livestream.

Das Album "Rare" von Selena Gomez gibt es hier

Selena Gomez: Das hat ihr die Angst genommen

Ihre bipolare Störung sei vor Kurzem in einem der renommiertesten Krankenhäuser für psychische Gesundheit in den USA erkannt worden, so Gomez, die nach eigener Aussage jahrelang mit etlichen Dingen zu kämpfen hatte.

Die neue Diagnose mache der 27-Jährigen aber keine Angst, im Gegenteil, sie wollte alles darüber wissen. Denn umso mehr Informationen sie habe, desto mehr helfe ihr das. "Das hat mir die Furcht genommen", sagte Gomez.

Promis beim Schönheits-Doc: Diese Stars haben nachgeholfen

Selena Gomez: So offen geht sie mit ihren Depressionen um

Diesen Ansatz könnten aber nicht alle Menschen teilen. In ihrer Familie hätten einige Mitglieder ängstlich reagiert. Ein Umstand, der die Sängerin aber nicht verwunderte. "Ich komme aus Texas, dort redet man nicht über psychische Gesundheit. Du musst cool wirken", erzählte Gomez weiter.

Doch sie sehe, wie das vor allem Kinder, Teenager und junge Erwachsene wütend mache, da sie darüber reden möchten. Die Sängerin sprach bereits in der Vergangenheit öffentlich über ihre Angstzustände und Depressionen.
________________________________________

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Lesen Sie hier: Pink mit Coronavirus infiziert - Sängerin spendet für Tests

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren