Deutscher Hörbuchpreis geht an Lars Eidinger

Der Deutsche Hörbuchpreis für den besten Interpreten geht in diesem Jahr an Lars Eidinger, der dem TV-Publikum vor allem als Mörder aus dem Kieler "Tatort" "Borowski und der stille Gast" bekannt ist.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Mal wieder ein Preis für Schauspieler Lars Eidinger (40, "Tatort: Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes"). Dieses Mal ist es der Deutsche Hörbuchpreis in der Kategorie "Bester Interpret". In "Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache" schaffe es Eidinger meisterhaft, die "emotionale Achterbahnfahrt" des schwer depressiven Erzählers aus größter Nähe erlebbar zu machen - "mit aller Absurdität, aber auch allen Schmerzen", so die Begründung der Jury.

Für "Alle Anderen" bekam Lars Eidinger 2009 seine erste Auszeichnung - hier können Sie den Film bestellen

Wie der WDR weiter mitteilte, ging das weibliche Pendent, "Beste Interpretin", an seine österreichische Schauspielkollegin Sophie Rois (54, "Drei") - und das sogar schon zum zweiten Mal. In fünf weiteren von insgesamt acht Kategorien stehen die Gewinner des Hörbuchpreises 2016 fest. Der Preisträger in der Kategorie "Bestes Kinderhörbuch" wird in der kommenden Woche bekannt gegeben.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren