Désirée Nick zeigt altes Foto: Mit sexy Pose sorgt sie für Furore

Auf Instagram hat Désirée Nick ein 16 Jahre altes Foto von sich gepostet. Nicht alle Fans sind von der lasziven Pose der Läster-Grande-Dame begeistert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Désirée Nick zeigt sich auf Instagram in lasziver Pose. (Archivbild)
Désirée Nick zeigt sich auf Instagram in lasziver Pose. (Archivbild) © BrauerPhotos / B.Engel

Gebräunte Haut, hautenges Sommerkleidchen, durchsichtige High Heels und die Beine leicht gespreizt: Mit diesem Foto sorgt Désirée Nick aktuell für Aufsehen unter ihren Followern.

"2004 hätte sich selbst eine Paris Hilton Nachhilfestunden bei mir nehmen können", schreibt die Kabarettistin zu dem 16 Jahre alten Bild und spielt damit wohl auf den Unten-Ohne-Skandal der Hotel-Erbin an.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Fans über sexy Pose von Désirée Nick gespalten: "Sie haben Frauen anhand solcher Fotos diskreditiert"

Viele Fans sind begeistert von der jungen Désirée Nick und schreiben Kommentare wie "Du alterst wie ein guter Wein", "Da würde sogar Britney Spears Augen machen" und "Damals sowie heute , einfach geil". Aber nicht alle finden die Pose der ehemaligen Dschungelkönigin gelungen.

Lesen Sie auch

"Also, ich muss leider ehrlich sein und schreiben, dass so ein Auftreten ihrerseits im Widerspruch zu dem steht, wofür Sie vorgeben zu stehen. In allen Formaten haben Sie Frauen anhand solcher Fotos und Auftretens diskreditiert", schreibt ein Follower zu dem Foto. Tatsächlich hatte La Nick in dem Format "Promis unter Palmen" vor allem Carina Spack und Eva Benetatou für deren Auftreten in der Öffentlichkeit angegriffen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren