Der Abend der Diven

Bei der Verleihung des Medien-Preises feiern 500 Gäste im Bayerischen Hof die Show von Patricia Kaas – und Hollywood-Star Claudia Cardinale rührt mit ihrem bescheidenem Auftritt
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
dpa Illustration

MÜNCHEN - Bei der Verleihung des Medien-Preises feiern 500 Gäste im Bayerischen Hof die Show von Patricia Kaas – und Hollywood-Star Claudia Cardinale rührt mit ihrem bescheidenem Auftritt

Die größte Diva des ganzen Abends trägt kein Ballkleid und keine hochhackigen Schuhe, sondern einen schwarzen Anzug und eine gestreifte Krawatte. Eben bekam Armin Rohde seine Trophäe in die Hand gedrückt, wurde als bester Schauspieler geehrt, nun zeigt der 54-Jährige, was eine wirkliche Diva ist: „Ich wiege zur Zeit 98 Kilo, ich muss aber runter auf 90“, sagt Rohde, „damit man meine Wangenknochen wieder besser sieht“.

Wer nun aber glaubt, dieser Abend im Bayerischen Hof, an dem zum 20 mal die „Diva-Awards“ verliehen wurden, sei nichts weiter als ein Schaulaufen der Egozentrik und der Eitelkeiten gewesen, irrt komplett. Birgit Minichmayr zum Beispiel, die einen Publikumspreis und eine hymnische Laudatio von Klaus-Maria-Brandauer bekommt, hätte eigentlich allen Grund, ein bisschen aufzudrehen. Aber das Exaltierteste an ihr sind blutrot geschminkte Lippen – ansonsten gibt sich die Schauspielerin bodenständig. „Gegenüber Claudia Cardinale bin ich eine kleine Nummer“, sagt sie, „da habe ich Ehrfurcht.“

Brauchte sie aber gar nicht. „Claudia ist eine wunderbare, ist eine bodenständige Frau“, schwärmte Mario Adorf in seiner Laudatio – kurz darauf konnten sich die 500 Gäste von der Bodenständigkeit der Cardinale überzeugen. Beinahe schüchtern nimmt die Hollywood-Diva den Preis für ihr Lebenswerk an, ein Moment, in dem auch Ex-James-Bond Sir Roger Moore, der anderntags mit seiner Frau Kristina das Museum Brandhorst besuchte, rührt. Ebenso wie Katja Flint und Iris Berben, wie Bernd Eichinger und Jan Josef Liefers. Aber keine Angst, vollends pathetisch wird der Abend dann doch nicht.

Moore war nicht der einzige internationale Filmstar, der für die Das liegt an Florian Simbeck, der lustig und unaufgefordert im Spreizschritt in die Luft springt, das liegt an Nina Eichinger, die von ihren DSDS-Erfahrungen spricht – und das liegt an Patricia Kaas. Spät am Abend tritt die Französin auf, verzückt das Publikum mit ihren Chansons – und betört es mit einem sexy Bühnen-Outfit, das Bauchnabel und BH zeigt. Stimmt, das ist ziemlich divenhaft. Aber eben auch sehr hübsch anzusehen. Und das ist ja auch wichtig.

janc

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren