Demi Lovato will Fans mit psychischen Problemen helfen

Die Sängerin sammelt Geld für Menschen, die sich in der Corona-Krise einsam fühlen. Zwei Millionen Dollar sind bereits gespendet worden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Demi Lovato zeigt ihr Mitgefühl.
Jordan Strauss/Invision/AP/dpa/dpa Demi Lovato zeigt ihr Mitgefühl.

Berlin - Die Popsängerin Demi Lovato ("Sober") will in der Coronakrise Fans mit psychischen Problemen helfen. Sie sammele Geld für Organisationen, die Beratungen via Textnachrichten geben, schrieb die 27-jährige Musikerin auf Instagram.

Über zwei Millionen Dollar wurden demnach bereits für den "Mental Health Fund" gespendet (Stand: Dienstag), fünf Millionen sei das Ziel. Dem Promi-Portal "People" sagte sie, solche Angebote seien sehr wichtig. "Manchmal fühlst du dich wirklich einsam und weißt nicht, an wen du dich wenden oder mit wem du reden kannst", sagte Lovato.

Die Musikerin hat in der Vergangenheit öffentlich über Drogenabhängigkeit und psychische Probleme gesprochen. Im Juli 2018 war sie in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Danach hatte sie sich in eine Entziehungskur begeben und aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren