Debbie Rowe beendet Chemotherapie

Debbie Rowe hat die Chemotherapie beendet und vor allem ihre Tochter Paris Jackson ist stolz auf die 58-Jährige, wie sie auf Instagram zeigte.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Debbie Rowe hat die Chemotherapie beendet und vor allem ihre Tochter Paris Jackson ist stolz auf die 58-Jährige, wie sie auf Instagram zeigte.

Debbie Rowe hat die Chemotherapie hinter sich - und Paris Jackson (18) freut sich mit ihrer Mutter. Die 18-jährige Tochter von Michael Jackson (1958-2009) widmete Rowe einen Instagram-Post: Zu einem Foto der 58-Jährigen, auf dem diese ein Schild mit der Aufschrift "Chemo erledigt" hält, schrieb Paris: "Meine knallharte Mutter. Ist sie nicht verdammt großartig???"

Die Hits von Michael Jackson bleiben unvergessen - auf Clipfish gibt es seine Kult-Songs

Bei der ehemaligen Arzthelferin war im vergangenen Juli Brustkrebs entdeckt worden. Ihre Tochter soll ihr die ganze Zeit beigestanden haben. Dabei galt das Verhältnis zwischen Paris Jackson und Debbie Rowe lange als angespannt. Im April 2013 hatten sich die beiden Frauen aber angeblich ausgesprochen und jetzt scheint die Beziehung sehr eng zu sein. Vor kurzem hatte die 18-Jährige bereits ein Foto gepostet, auf dem sie ihrer Mutter einen Kuss auf die Stirn drückt, dazu schrieb sie: "Ich bin eine Kämpferin, weil sie eine Kämpferin ist. Ich Liebe, Mom." Und Rowe sagte "Entertainment Tonight": "Paris ist mein Fels, sie ist großartig."

Rowe war zwischen 1996 und 1999 mit Michael Jackson verheiratet, aus der Ehe stammen Paris und Prince Michael (19). Wer die Mutter von Jackos drittem Kind, Prince Michael II (14) ist, ist bis heute unbekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren