De Niro und DiCaprio sammeln Geld für Bedürftige

Robert De Niro und Leonardo DiCaprio haben ein ambitioniertes Ziel: Mit der «AllinChallenge»-Aktion wollen sie 100 Millionen Dollar sammeln. Und zu gewinnen gibt es auch etwas.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sie engagieren sich: Leonardo DiCaprio und Robert De Niro.
Chris Pizzello/Invision/AP/dpa/dpa Sie engagieren sich: Leonardo DiCaprio und Robert De Niro.

Los Angeles - Die Hollywood-Stars Robert De Niro und Leonardo DiCaprio wenden sich mit einer Spenden-Challenge an ihre Fans, um während der Corona-Krise Gelder für Lebensmittel für bedürftige Menschen zu sammeln.

"Das ist eure Chance mit dem großartigen Martin Scorsese zu arbeiten", erklärt DiCaprio am Mittwoch auf Instagram in einem gemeinsamen Video mit De Niro. Die beiden Stars versprechen dem Gewinner der Aktion einen Tag am Set ihres geplanten Films "Killers of the Flower Moon". Sogar eine kleine Rolle, Lunch mit den Stars und die Einladung zur Filmpremiere winken den Teilnehmern.

Die beiden Schauspieler forderten in dem Video weitere Promis zu der Challenge heraus, ebenfalls mit einer Aktion Spenden zu sammeln. Ellen DeGeneres offerierte einem Teilnehmer prompt eine Einladung in ihr Studio, gemeinsam mit ihr als Co-Moderator aufzutreten. DeGeneres wiederum nominierte Justin Timberlake und Laura Dern, sich die nächste Aktion auszudenken.

Der von DiCaprio nominierte Kollege Matthew McConaughey bot am Mittwoch gleich an, einen Spendenteilnehmer als Gast zu einem Footballspiel in Texas einzuladen. Er wiederum forderte Jimmy Kimmel und Jonah Hill zum Mitmachen auf.

DiCaprio will mit der "AllinChallenge"-Aktion 100 Millionen Dollar für verschiedene Hilfsprogramme zur Versorgung Bedürftiger mit Lebensmitteln sammeln.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren