Dave Grohl völlig unvernünftig

Dave Grohl spielt mit seiner Gesundheit
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl (49, "My Hero") scheint aus seinen Fehlern nichts gelernt zu haben. Vor knapp zehn Jahren wurde der Musiker aufgrund einer Überdosis Koffein ins Krankenhaus eingeliefert. Der Grund: Der 49-Jährige trinkt oft und gerne Kaffee in rauen Mengen. Damals habe ihm der Arzt gesagt, er solle fortan auf das Heißgetränk verzichten. Doch diese Worte scheinen nicht bis zu dem Musiker durchgedrungen zu sein.

Die "Greatest Hits" der Foo Fighters finden Sie hier auf CD, Vinyl-Platte oder als Stream zum Downloaden

Als Grohl nun in einem Interview mit dem Magazin "Rolling Stone" nach seiner morgendlichen Kaffee-Anzahl gefragt wurde, antwortete er: "Vielleicht sechs Tassen. Eine angemessene Menge, um in meinen Tag zu starten." Vernunft sieht wahrlich anders aus. Der Musiker erklärte aber, durchaus versucht zu haben, die Vorschriften des Arztes umzusetzen. "Nachdem ich meine Diagnose bekommen hatte, probierte ich eine Woche lang koffeinfrei zu leben", so Grohl. Er sei jedoch zu dem Schluss gekommen, dass es "zum Kotzen" ist.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren