"Das Traumschiff": Roman Weidenfeller geht an Bord

Ein Weltmeister gibt sich die Ehre: Der ehemalige BVB-Kapitän Roman Weidenfeller wird in einer der nächsten Folgen an der Seite des neuen "Traumschiff"-Kapitäns Florian Silbereisen zu sehen sein.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Das ist ja wirklich mal eine Überraschung! Wie "Bild" vermeldet, wird der ehemalige Borussia-Dortmund-Keeper Roman Weidenfeller (38) einen Gastauftritt in einer der nächsten "Traumschiff"-Folgen abhalten. Es sei das Ziel des neuen Kapitäns Florian Silbereisen (37) gewesen, die Fans der Reihe mit solchen Star-Auftritten zu begeistern. Auch Sängerin Sarah Lombardi (26) und Moderator Joko Winterscheidt (40) werden demnach im ZDF zu sehen sein. Die neuen Folgen der Erfolgsserie werden ab Weihnachten ausgestrahlt.

Tattoo mit Helene Fischers Gesicht: Florian Silbereisen will es behalten

Silbereisen sagte nun zum Engagement des Weltmeisters von 2014: "Ich wollte unbedingt, dass Roman zusammen mit mir an Bord geht!" Er könne sich keinen besseren Glücksbringer für seinen Start als Kapitän wünschen als so einen erfahrenen und erfolgreichen Fußball-Kapitän. Auch Weidenfeller selbst bestätigte seinen Cameo-Auftritt: "Das ist für mich eine große Ehre. Ich kenne die Serie schon seit über 30 Jahren." Früher habe er das "Traumschiff" immer mit seiner Oma gesehen und mit ihr vor dem Bildschirm geträumt, die Welt kennenzulernen.

Hier gibt es signierte Torwart-Handschuhe von Roman Weidenfeller

Lesen Sie auch: Florian Silbereisen hat ein neues Kompass-Tattoo

Lesen Sie auch: Auch Sarah Lombardi ist auf dem

Silbereisen als tätowierter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren