Das sagt Claudia Effenberg zur Dirndl-Kritik

Nach der Kritik von Angermaier-Boss Dr. Axel Munz hat sich nun Claudia Effenberg zu Wort gemeldet. Die Frau von Stefan Effenberg glaubt den Grund für den Lästerangriff zu kennen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Angermaier-Chef Dr. Axel Munz kann den Dirndl-Kreationen von Claudia Effenberg nichts abgewinnen.
Angermaier-Chef Dr. Axel Munz kann den Dirndl-Kreationen von Claudia Effenberg nichts abgewinnen. © dpa/API

München - Angermaier-Chef Dr. Axel Munz kann an den Dirndl-Kreationen von Claudia Effenberg kein gutes Haar lassen. Am Donnerstag mokierte er gegenüber der Bild-Zeitung, dass mittlerweile jede Promi-Frau eigene Dirndl designt. Im Speziellen meinte er damit Frau Effenberg. "Die Muster und die Schnitte ihrer Dirndl kann man vergessen. Das sieht man auf den ersten Blick, dass sie ihr Geld nicht wert sind", so der 68-Jährige.

"Herr Munz braucht wohl PR"

Wie es scheint, will sich die Frau von Stefan Effenberg aber so kurz vor der Wiesn nicht auf einen Streit mit dem Trachten-König von München einlassen. "Herr Munz braucht wohl PR. Das will ich nicht unterstützen. Mehr will ich nicht sagen", wird die zweifache Mutter von der Bild zitiert.

Neue Heidi- und Wickie-Kollektion

Für PR kann der 68-Jährige allerdings auch ohne Frau Effenberg sorgen. Am Donnerstag hat er zusammen mit Tina Kaiser seine neuen Trachtenkollektion für Kinder vorgestellt: Heidi-Dirndl und Wickie-Lederhosn. Hey, hey, wie kommt's? Munz: "Deren Lebensfreude und Stärke hat uns zu der einzigartigen Trachtenkollektion inspiriert."

Dr. Axel Munz mit Patrick Elmendorff (Studio 100 Media), Moderatorin Tina Kaiser und Kinder-Models Foto: API

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren