Das Baby ist da: Barbara Meier ist zum ersten Mal Mutter geworden

Model Barbara Meier ist zum ersten Mal Mutter geworden. Das verkündete die Ex-GNTM-Siegerin auf Instagram und verriet außerdem gleich den Namen ihrer Tochter.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Barbara Meier ist Mutter einer Tochter geworden.
imago images/CHROMORANGE Barbara Meier ist Mutter einer Tochter geworden.

Herzlichen Glückwunsch, Barbara Meier (33)! Die ehemalige Gewinnerin der Castingshow "Germany's next Topmodel" ist zum ersten Mal Mutter geworden. Das gab das Model selbst auf ihrer offiziellen Instagram-Seite bekannt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Klemens Hallmann (44) freut sie sich über den Nachwuchs. "Unsere wunderschöne Tochter Marie-Therese hat das Licht der Welt erblickt", schreibt Meier zu einem Bild der süßen Füßchen ihres Babys.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hier gibt es das Buch "Dein Weg zum Glücksgewicht: Bewegung statt Diät" von Barbara Meier

Sie und ihr Mann seien "unglaublich stolz und verzaubert von diesem süßen, kleinen Wesen", so Meier weiter. Man freue sich darauf, "unseren Lebensweg ab jetzt zu dritt zu gehen". Nicht nur die Geburt ihrer Tochter würde die beiden Familien vereinen, sondern auch der Name: "'Marie' war Klemens' unglaublich beeindruckende Großmutter und ,Theresia' meine wundervolle Oma", erklärt die frisch gebackene Mutter.

Das Model, das auch als Schauspielerin tätig ist, machte die Beziehung zu dem österreichischen Unternehmer im Frühjahr 2016 öffentlich. Im Mai 2018 machte ihr Hallmann in Cannes einen hollywoodreifen Heiratsantrag. Die Hochzeit fand am 1. Juni 2019 in Venedig statt.

Schwangere Promis: Diese Stars erwarten in Corona-Zeiten ein Baby

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren