Danni Büchner und Ennesto Monté: So lief ihr erster Kuss ab

Wie wurde aus Danni Büchner und Ennesto Monté ein Paar? Die beiden plauderten jetzt aus, wie ihr erster Kuss nach einem romantischen Abendessen in Frankfurt ablief.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Danni Büchner und Ennesto Monté sind seit ein paar Wochen ein Paar.
[M] imago images / Hartenfelser / STAR-MEDIA Danni Büchner und Ennesto Monté sind seit ein paar Wochen ein Paar.

Danni Büchner (42) und Ennesto Monté (45, "Kühles Blondes") sind Hals über Kopf ineinander verliebt. Das bestätigten die beiden einmal mehr in einem RTL-Interview und verrieten dabei auch, wie ihr erster Kuss ablief. Sie seien demnach bei einem Abendessen in Frankfurt gewesen, als es passierte. "Ich habe ihn zuerst geküsst", erzählte Büchner über den besagten Abend. Man habe Wein getrunken und etwas gegessen, dann sei sein Gesicht sehr nahe an ihrem gewesen. "Was sollte ich machen? Dann ist es passiert", so Büchner.

Sie habe gedacht, dass er den ersten Schritt als angeblicher "Frauenheld" gehen würde, dass sei aber nicht passiert. "Dann habe ich mir gedacht: 'Dann mach ich es jetzt.'" Und der grinsende Monté ergänzte: "Wie man sehen kann, erfolgreich."

Aus Freundschaft wurde Liebe

Ihre neue Liebe machte Büchner erst vor wenigen Wochen via Instagram öffentlich: "Ich habe ja in letzter Zeit schon gesagt, dass ich gerade dabei bin, einen Mann näher kennenzulernen. Einen Mann, den ich bereits seit vielen Jahren zu meinem Freundeskreis zähle. Mit dem ich aber seit einigen Monaten ganz andere Gefühle verbinde." Für sie sei das ein sehr großer Schritt - "einer, an den ich zeitweise nicht mehr geglaubt habe", so Büchner weiter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren