Daniela Büchner sentimental: Die Faneteria muss schließen

Für Daniela Büchner geht eine Ära zu Ende: Ihr Lokal Faneteria, das sie mit ihrem verstorbenen Ehemann Jens auf Mallorca führte, macht endgültig zu. Jetzt erklärt sie den Grund hinter der Schließung.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Daniela Büchner trauert um das Lokal, das sie 2018 mit Ehemann Jens eröffnete.
Daniela Büchner trauert um das Lokal, das sie 2018 mit Ehemann Jens eröffnete. © imago images/Chris Emil Janßen

Ein trauriger Schritt für Daniela Büchner (43): Die Faneteria muss schließen. Drei Jahre, nachdem die "Goodbye Deutschland!"-Auswanderin das Lokal mit ihrem verstorbenen Ehemann Jens (1969-2018) auf Mallorca eröffnet hatte, ist nun alles aus und vorbei. Mit mehreren Fotos nimmt die fünffache Mutter auf Instagram Abschied von dem Kult-Lokal. "Jeder Anfang endet irgendwann", erklärt sie. "Doch manchmal einfach viel zu schnell."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Wie viele andere Gastronomiebetriebe ist auch die Faneteria der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Sie müsse nach drei "wundervollen Saisons" Abschied nehmen. "Jens, Marco, Tamara und ich haben sehr viel Herzblut, Zeit und Geld investiert. Wir sind wirklich sehr traurig darüber", schreibt sie. Sie wolle sich für die zahlreichen Besuche bedanken. "Es werden viele Erinnerungen bleiben, sowohl mit meiner Familie, mit Jens und auch mit euch - ohne die das Projekt 'Faneteria' gar nicht möglich gewesen wäre."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Bereits 2020 hatte das Lokal wegen der Corona-Pandemie eine verkürzte Saison erlebt und ohne Touristenbesuche große wirtschaftliche Einbußen erlitten. Wie Daniela Büchner in ihrer Instagram-Story zeigt, ist das Lokal bereits komplett leergeräumt. Lediglich die Wandbemalungen erinnern noch an die Bar und die Menschen, die hinter ihr steckten.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren