Daniel Radcliffe hat sich versehentlich vergiftet

Daniel Radcliffe dachte sich nichts dabei, als er bei den Dreharbeiten zu seinem Film "Horns" ein Glas Leitungswasser in seinem Wohnwagen-Trailer trank. Was ihm keiner sagte: Das Wasser enthielt Frostschutzmittel.
| (emk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Daniel Radcliffe wurde schon als Kind zum Superstar, jetzt möchte er nicht mehr nur "Harry Potter" sein
Richard Shotwell/Invision/AP Daniel Radcliffe wurde schon als Kind zum Superstar, jetzt möchte er nicht mehr nur "Harry Potter" sein

Daniel Radcliffe (25) hat sich bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Horns" versehentlich selbst vergiftet. Das erzählte der "Harry Potter"-Star nun in einem Interview mit Late-Night-Talker Conan O'Brien (51). In seinem Wohnwagen am Set des Films trank Radcliffe eine Tasse voll Leitungswasser. Was der Schauspieler nicht wusste: Das Wasser enthielt Frostschutzmittel, damit die Leitungen in seinem Trailer nicht zufrieren konnten. In etwa eine halbe Tasse des Mittels habe er wohl intus gehabt.

Wie Daniel Radcliffe sein Image als Zauberschüler loswerden will, sehen Sie in diesem MyVideo-Clip

Radcliffe geht es nun zwar wieder sichtlich gut, zu jenem Zeitpunkt fühlte er sich aber drei Tage lang richtig krank, wie er weiter erklärte. Erst kürzlich hatte Radcliffe mit einem eindrucksvollen Rap-Auftritt für Überraschung gesorgt. Mal sehen, wie viele Geheimnisse der vielseitig talentierte Star noch auspackt...

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren