Dagmar Wöhrl sitzt wieder in der "Miss Germany"-Jury

"Die Höhle der Löwen"-Investorin Dagmar Wöhrl wird auch im kommenden Jahr bei der "Miss Germany"-Wahl in der Jury sitzen.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dagmar Wöhrl (l.) sitzt in der Miss-Germany-Jury
Miss Germany / Europa-Park Dagmar Wöhrl (l.) sitzt in der Miss-Germany-Jury

Nach ihrer Premiere in diesem Jahr wird "Höhle der Löwen"-Investorin Dagmar Wöhrl (66) auch im kommenden Jahr in der Jury der "Miss Germany"-Wahl sitzen. Das gab der Veranstalter am Mittwoch bekannt. Wöhrl selbst hatte es 1973 immerhin bis ins Finale des Wettbewerbs geschafft. 1977 konnte sie sich schließlich durchsetzen und wurde mit dem Titel ausgezeichnet. Bei der anschließenden "Miss World"-Wahl Ende 1977 wurde sie Dritte.

"Miss Undercover" mit Sandra Bullock hier ansehen

Neben Wöhrl werden in der Jury diesmal Platz nehmen: Entertainer, Moderator und Autor Riccardo Simonetti (25), die deutsche Boxerin und bekennende Feministin Zeina Nassar (geb. 1998), die Gründerin und Content Creatorin Karo Kauer sowie Lara Gonschorowski, die Chefredakteurin der deutschen Cosmopolitan.

Welche Schönheit es unter die Top 32 der diesjährigen "Miss Germany"-Wahl geschafft hat und somit zu den Top 2 des jeweiligen Bundeslandes zählt, steht ab dem 30. Oktober 2020 fest. Im Laufe des Dezembers wird sich dann entscheiden, wer das jeweilige Bundesland in den Top 16 vertritt. Diese 16 Finalistinnen stellen sich am 27. Februar 2021 in der Europa-Park Arena der Jury.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren