Da war Chris Hemsworth zu leichtsinnig

Chris Hemsworth brachte seine Tochter im Vergnügungspark unnötig in Gefahr.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Was hat sich Chris Hemsworth (35, "Thor") dabei nur gedacht? In der US-Talkshow von Jimmy Kimmel (51) erzählte der australische Schauspieler eine schauderhafte Anekdote aus seinem Privatleben. Vor ein paar Jahren sei er mit seiner Tochter in einem Vergnügungspark gewesen. Gemeinsam wollten sie dort in eine Achterbahn steigen. Das Problem: Sie war noch zu klein. Doch der offenbar wenig treusorgende Vater stopfte kurzerhand zwei Schoko-Riegel in die Schuhe seines Kindes, so dass es die entsprechende Mindestgröße erreichte.

Hier gibt es "12 Strong - Die wahre Geschichte der US-Horse Soldiers" mit Chris Hemsworth

Doch die vermeintlich lustige Idee endete beinahe in einer absoluten Katastrophe: "Sie war festgeschnallt, aber als der Wagen in die Tiefe stürzte, flog sie nach oben und ich musste sie festhalten." Sie habe den kompletten Weg nach unten nur geschrien. "Vielleicht gibt es einen guten Grund für eine Mindestgröße", gab sich Hemsworth kleinlaut und richtete einen Appell an alle Zuschauer: "Tut das nicht!" Seine Tochter kam im Übrigen mit dem Schrecken davon.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren