Country-Sängerin Dolly Parton stellt ihr altes "Playboy"-Cover nach

Dolly Parton hat ihrem Ehemann Carl Thomas Dean zum Geburtstag eine besondere Freude gemacht: Die Country-Sängerin stellte ihr mehr als 40 Jahre altes "Playboy"-Cover nach.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dolly Parton bei den CMA Awards 2019
Dolly Parton bei den CMA Awards 2019 © Laura Farr/AdMedia/ImageCollect

Zum 79. Geburtstag ihres Ehemannes Carl Thomas Dean hat sich Dolly Parton (75) etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Die US-Country-Sängerin hat ihren Look nachgestellt, den sie 1978 auf dem Cover des Männermagazins "Playboy" getragen hatte. Das Ergebnis präsentierte sie stolz in einem Instagram-Video.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Ihr fragt euch bestimmt, warum ich so angezogen bin. Nun, es ist für den Geburtstag meines Mannes", erklärt Parton zu Beginn des Clips, in dem sie ein paar schwarze Hasenohren, eine rosa Fliege, Handschuhe und ein tief ausgeschnittenes, trägerloses Kleid trägt. Ihre blonden Haare sind zu leichten Wellen frisiert und hinten hochgesteckt. Dazu wählt sie ein intensives Augen-Make-up mit schwarzem und blauem Kajal sowie einen pinken Lidschatten.

Dolly Parton: "Er hält mich immer noch für ein heißes Mädchen"

Ursprünglich hatte Parton vor, sich an ihrem 75. Geburtstag im Januar 2021 erneut für den "Playboy" ablichten zu lassen, wie sie im Oktober 2020 in einem Radio-Interview verriet. Die US-Print-Ausgabe hat ihre Produktion jedoch inzwischen eingestellt. Da ihrem Mann das Original-Cover aber so gut gefallen würde, ließ sie es sich nicht nehmen, noch einmal in ihr ikonisches Kostüm zu schlüpfen. "Er hält mich nach 57 Jahren immer noch für ein heißes Mädchen - und ich werde nicht versuchen, ihm das auszureden", so Parton.

Am Ende des Videos blendet sie ein Foto ein, auf dem sie ihren Liebsten mit dem besonderen Geschenk überrascht. Dafür ließ sich Parton in ihrem freizügigen Look noch einmal ablichten und legte sowohl das neue als auch das alte Foto gemeinsam in einen Bilderrahmen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren