Corona: Angela Merkel blickt stolz zurück und optimistisch nach vorne

Zum ersten Advent hat Kanzlerin Angela Merkel per Videobotschaft ein hoffnungsvolles Fazit zur bisherigen Corona-Bekämpfung gezogen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Angela Merkel hat ihr Fazit zur bisherigen Bewältigung der Corona-Pandemie gezogen.
360b / Shutterstock.com Angela Merkel hat ihr Fazit zur bisherigen Bewältigung der Corona-Pandemie gezogen.

In einem rund fünfminütigen Video auf dem offiziellen Instagram-Account der Bundeskanzlerin hat Angela Merkel (66) ihr Fazit zu den vergangenen Monaten inmitten der Corona-Krise gezogen. "Wir können durchaus etwas stolz darauf sein, wozu wir in den letzten zehn Monaten seit Beginn der Pandemie in der Lage waren, jede und jeder einzelne von uns und wir als Gemeinschaft." Noch sei man jedoch nicht über dem Berg, sondern befinde sich inzwischen in der "entscheidenden Phase der Pandemiebekämpfung", so die Kanzlerin.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Gleichzeitig blickt Merkel optimistisch in die nahe Zukunft. "Ein großes Stück des Weges" hätten wir inzwischen zurückgelegt. In "Rekordzeit" sei ein vielversprechender Impfstoff entwickelt worden, macht Merkel Hoffnung: "Wir können annehmen, dass ein oder mehrere Impfstoffe nicht am Sankt-Nimmerleins-Tag, sondern in absehbarer Zeit zur Verfügung stehen können." Dies sei eine Errungenschaft der gesamten Menschheit, die einmal mehr zeige, wozu wir in der Lage sind, wenn wir "über Grenzen hinweg zusammenarbeiten".

Merkels Appell daher anlässlich des ersten Advents: "Zeigen wir Menschen weiter, was in uns steckt, indem wir uns auch jetzt - im Winter, vor Weihnachten, zum Jahreswechsel - an die Regeln halten, die für uns alle gelten. Weil wir erleben werden, dass es sich lohnen wird."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren