Comeback! Camouflage steht wieder hoch im Kurs

Die 2000er Jahre sind zurück - zumindest modisch. Ein Trend nach dem anderen erlebt derzeit ein Revival, so auch Camouflage. So stylt man das Tarnmuster.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mode-Influencerin Candela Pelizza kombiniert ihren Camouflage-Cardigan mit Lederbleistiftrock und weißem Rollkragenpullover.
Mode-Influencerin Candela Pelizza kombiniert ihren Camouflage-Cardigan mit Lederbleistiftrock und weißem Rollkragenpullover. © imago images/Runway Manhattan

Die Mode der Nullerjahre erlebt derzeit ein Comeback: Low-Rise-Jeans, Wide-Leg-Jeans und... Camouflage! Dient es im Militär der Tarnung, war es in der Mode der 2000er Jahre allseits präsent: Jacken, Hosen, Kleider, Schuhe und sogar Accessoires wie Handtaschen gab es im Camouflage-Muster. Jetzt kämpft sich der mehrfarbige Print zurück in die Fashion-Welt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

So stylt man Camouflage

Statt Military-Hosen oder All-over-Camouflage-Looks wird das Muster nun eher dezent und feminin kombiniert. Die Devise lautet: Weniger ist mehr. Am besten beschränkt man sich auf höchstens ein oder zwei Pieces pro Outfit, um nicht auszusehen, als sei man gerade vom Militärdienst desertiert.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Camouflage muss zudem nicht unbedingt grün oder braun sein, das Muster überzeugt auch in Blau- oder Grautönen. Am besten kombiniert man Camouflage-Teile mit femininen Details, etwa eleganten Stiefeln oder High Heels, Kleidern, Röcken oder aber einer schicken Tasche.

Camouflage funktioniert ebenfalls sehr gut mit Lederteilen wie Rock, Hose oder Bluse. Influencerin Caro Daur (26) kombiniert ihren Miu-Miu-Camouflage-Mantel etwa mit einer weißen Mikro-Umhängetasche und schwarzen Stiefeletten. Die Influencer-Schwestern Sylvia (32) und Julia Haghjoo (28) haben ihre lässigen Herbst-Outfits mit Camouflage-Schals abgerundet.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren