Colin Farrell braucht 56 Anläufe

Colin Farrell war zu verkatert, um einen einzigen Satz fehlerfrei aufzusagen
| (jwl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

"Meine Schwester war am Set an diesem Tag und musste nach 56 Drehversuchen gehen. Es war ein Desaster."

Wie sich Colin Farrell in "Minority Report" schlägt, können Sie auf Amazon Prime Video sehen

Der irische Schauspieler Colin Farrell (43) hatte in jungen Jahren viele Drogenprobleme. Wie er dem britischen "Mirror" erzählte, habe er 2001 am Set von "Minority Report" gebeten, ihm am Tag nach seinem 25. Geburtstag freizugeben. Die Bitte sei abgeschlagen worden, was ihn aber nicht davon abgehalten habe, so richtig einen draufzumachen. Normal habe er so etwas gut wegstecken können, doch an diesem einen Tag sei es einfach nicht gelungen. Er habe nur einen Satz sagen müssen, den aber insgesamt 56 Mal - er sei einfach zu verkatert gewesen, um es noch auf die Reihe zu bekommen. Inzwischen sei er seit 13 Jahren clean.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren