Claudia Schiffer: Pinien-Streit mit Schumis Ex-Manager geht vor Gericht

Auf der Ferieninsel Mallorca befinden sich das ehemalige Supermodel Claudia Schiffer und der einstige Schumi-Manager Willi Weber nach wie vor in einem erbitterten Nachbarschaftsstreit - es geht um zwei Bäume.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Claudia Schiffer und Willi Weber streiten sich wegen zwei abgesägten Pinien
dpa/az Claudia Schiffer und Willi Weber streiten sich wegen zwei abgesägten Pinien

Auf der Ferieninsel Mallorca befinden sich das ehemalige Supermodel Claudia Schiffer und der einstige Schumi-Manager Willi Weber nach wie vor in einem erbitterten Nachbarschaftsstreit - es geht um zwei Bäume.

Mallorca - Weil sie einen besseren Blick auf das Meer haben wollten, haben Model Claudia Schiffer (45) und ihr Ehemann Matthew Vaughn (45, "X-Men: Erste Entscheidung") seit einigen Monaten Streit mit ihrem Nachbarn Willi Weber (74). Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der Konflikt nun vor Gericht gelöst werden. Der ehemalige Manager von Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher (47) ist erbost darüber, dass das Paar zwei Pinien umsägen hatte lassen, die auf seinem Grundstück wuchsen. Weber und das Ehepaar Schiffer-Vaughn sind Nachbarn auf der Baleareninsel Mallorca.

Hier können Sie den Film "Kingsman - The Secret Service" von Regisseur Matthew Vaughn bestellen

"Ich will meine alten Pinien zurück"

Laut "Bild" ließ Claudia Schiffer ihren Gärtner vor kurzem als Entschädigung zwei neue Pinien im Wert von über 20.000 Euro an besagte Stelle pflanzen. Doch bei ihrem Nachbarn bleibt die Freude darüber aus: "Die mickrigen Pinien sind höchstens 1.000 Euro wert. Ich will nichts anderes als meine eigenen Pinien zurück", so Weber zu "Bild". "Claudia und ihr Mann haben mich nie gefragt, ob sie die Pinien abholzen oder ob sie neue pflanzen dürfen. Und noch schlimmer. Sie haben sich nie bei mir für das Desaster entschuldigt."

Im April berichtete er im Gespräch mit der "Bild am Sonntag" allerdings noch Gegenteiliges: "Ich habe bei meinen Nachbarn angerufen, Matthew Vaughn entschuldigte sich auch bei mir und sagte, es sei ein Unglück passiert. Sie dachten, die Bäume hätten noch auf ihrem Grundstück gestanden. Sie sollten weg, weil sie ihm und Claudia den Meerblick versperrten", schilderte Weber zum damaligen Zeitpunkt. Mit der Entschuldigung habe er sich laut eigenen Angaben aber nicht zufrieden gegeben, sondern Polizei, Naturschutzbehörde und Anwalt eingeschaltet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren