Claudia Obert ließ sich liften: Grusel-Einblicke nach Schönheits-OP

"Ciao Krähenfüße, Tränensäcke und 'Vorhang'-Schlupflid", schreibt Luxus-Lady Claudia Obert auf Instagram. Der Star aus "Promis unter Palmen" war für ein Lifting beim Schönheits-Doc. Im Netz gibt Obert blutige Einblicke. Nichts für zarte Gemüter!
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Claudia Obert im Juli bei einem Auftritt in Hamburg.
Claudia Obert im Juli bei einem Auftritt in Hamburg. © BrauerPhotos

Unternehmerin Claudia Obert kennt, so ist man es als TV-Zuschauer gewohnt, wenig Schamgefühl. Seit Tagen hält die 59-Jährige auf Instagram ihre Fans auf dem Laufenden, wie es ihr nach dem Lifting beim Schönheitschirurgen erging.

Lesen Sie auch

Lifting: Claudia Obert war beim Beauty-Doc

Zunächst veröffentlichte sie ein Video, das sie noch von der Narkose benebelt und mit einer kühlenden Augenmaske sowie Spuckschale im Krankenbett zeigt. Ober- und Unterlid seien im OP gestrafft worden sowie im Haaransatz geschnitten, damit die "Partie ein bisschen hochgezogen" werden konnte, erklärt die Tochter des Chefarztes, der früher Oberts Nachbar war.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ergebnis nach Lifting: Claudia Obert ist jetzt faltenfrei

Diese Bilder auf Instagram sind nichts für schwache Nerven. Manche finden sie "gruselig" und "zu authentisch". Obert veröffentlicht auch das Ziehen der Fäden und auch die Entfernung der Lifting-Klammern.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Warum soll ich mit einem Gesicht wie ein Faltenrock rumlaufen", schreibt Claudia Obert auf Instagram und ist froh: "Falten sind jetzt weg." Ob sich die Prozedur tatsächlich gelohnt hat, wird sich erst noch zeigen, wenn die Schwellungen nachgelassen haben...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren