Cinderella-Gitarrist Jeff LaBar ist gestorben

Der US-Musiker Jeff LaBar ist tot. Der Gitarrist der Hard-Rock-Band Cinderella ist im Alter von 58 Jahren gestorben.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jeff LaBar wurde nur 58 Jahre alt.
Jeff LaBar wurde nur 58 Jahre alt. © imago images/MediaPunch

Jeff LaBar ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Ex-Frau Gaile LaBar-Bernhardt dem US-Portal "TMZ", die den Musiker und ehemaligen Cinderella-Gitarristen am Mittwoch (14. Juli) in seiner Wohnung in Nashville tot aufgefunden haben soll. Sein Sohn Sebastian verabschiedete sich auf Instagram von seinem Vater. "Mein Held, mein Idol ist heute gestorben. Mir fehlen derzeit die Worte. Teilt gerne Bilder oder Videos von all den lustigen Zeiten, die wir alle mit meinem Vater hatten", schrieb er zu einer Reihe von alten Fotos mit seinem Vater.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ehemalige Bandkollegen nehmen Abschied

Seine ehemaligen Bandkollegen haben LaBar bereits in einem Statement gewürdigt, das dem "Rolling Stone" vorliegt: "Die Erinnerungen mit Jeff werden für immer in unseren Herzen lebendig bleiben. Es ist unvorstellbar, dass einer unserer Bandbrüder uns verlassen hat. Wir senden seiner Frau Debinique, seinem Sohn Sebastian, seiner Familie und seinen Freunden unser tief empfundenes Beileid."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auch Musikkollegen wie Mark Slaughter (57), Gründungsmitglied und Namensgeber der Hard-Rock-Band Slaughter, verabschiedeten sich in den sozialen Medien von LaBar. Zu einem gemeinsamen Bild schrieb Slaughter: "Viel zu früh gegangen. Ruhe in Frieden."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Seit 1985 war LaBar Gitarrist der Band Cinderella, zu der auch Tom Keifer (60), Eric Brittingham (61) und Fred Coury (53) gehören. Er folgte auf Gründungsmitglied Michael Schermick. Mit der Hard-Rock-Band aus Philadelphia feierte er seine größten Erfolge. Im August 2014 veröffentlichte er sein erstes Soloalbum "One for the Road". 2017 gab Keifer an, dass Cinderella nicht wieder auftreten wird.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren