Christoph Maria Herbst trickste sich zum Schauspieler

Christoph Maria Herbst ist einer der berühmtesten deutschen Schauspieler. Dabei hat er nicht mal eine Schauspielausbildung. Ein Trick verhalf ihm jedoch dazu, seinen Traum zu verwirklichen.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Vor mehr als dreißig Jahren absolvierte "Stromberg"-Star Christoph Maria Herbst (49) eine Bankausbildung. Doch mit diesem Beruf sollte seine weitere Karriere rein gar nichts mehr zu tun haben. Für seinen neuen Film "Highway to Hellas" schlüpft der Schauspieler nun aber tatsächlich wieder in die Rolle eines Bankers, der die Kreditwürdigkeit einer griechischen Insel prüfen muss. Dass er als junger Mann schon lieber auf der Bühne als hinter einem Bankschalter stehen wollte, bereitete seinen Eltern zu keiner Zeit sorgen. "Meine Eltern sind immer zu den Vorstellungen gefahren", erzählt Herbst im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Niemand war stolzer als sie, ihren Jungen in irgendwelchen schlechten Inszenierungen zu sehen."

Sehen Sie auf Clipfish die Komödie "Die Aufschneider" mit Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle in voller Länger - gratis!

Doch da Herbst keine Schauspielausbildung hatte, war es für ihn zunächst gar nicht so leicht einen Job am Theater zu finden. Immer wieder wurde er von den Dramaturgen abgelehnt. Der gebürtige Wuppertaler wusste sich aber zu helfen - mit einem kleinen Trick: "Irgendwann habe ich eine Schauspielausbildung in meine Vita reingelogen. Statt Schauspielausbildung schrieb ich einfach Ausbildung in den Lebenslauf", verrät Herbst. "Das stimmte auch, denn ich hatte eine Bankausbildung." Dieser kleine Kniff schob seine Schauspielkarriere dann auch tatsächlich an. Das Theater Bremerhaven engagierte Herbst, der dort vier Jahre lang spielte.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren